Was ist Digitalisierung?!

Bist du digital?

Denkst du etwa gerade darüber nach? 

Die Antwort ist zu 100%

Ja, du bist digital!

Die einfachste Erklärung dafür ist alleine die Tatsache, dass du diesen Beitrag lesen kannst. Es bedeutet du bist online und nutzt das Internet. 

Mit der kommerziellen Einführung des Internets im Jahr 1990 assoziieren viele den Beginn der Digitalisierung, doch das ist nicht ganz richtig. Wenn wir Digitalisierung zunächst auf reine Industrie Prozesse beziehen so lässt sich die Digitalisierung in vier industrielle Revolutionen aufteilen. 

Die erste Revolution kennzeichnet den Übergang von der Manufaktur zur mechanisierten Produktion im 19. Jahrhundert oder auch die Entwicklung von einer Agrar- zur Industriegesellschaft. Das frühe 20. Jahrhundert ist geprägt durch Taylorismus und der damit verbundenen Fließbandarbeit, der zweiten industriellen Revolution

Mit der Erfindung des Mikroprozessors begann die dritte industrielle Revolution und damit der Durchbruch in der Geschichte des Digitalen. Die Industrie-Maschinen konnten seit den 70er Jahren durch Computer, Roboter, Sensoren und Schaltkreise eigenständig und dadurch produktiver arbeiten. Maschinen wurden jedoch bereits 1969 digital, als die speicherprogrammierbare Steuerung erfunden wurde und Computer plötzlich Maschinen steuerten. Ein Meilenstein der digitalen Revolution. 

Wenn man nach einer lexikalischen Definition für Digitalisierung sucht, findet man häufig folgende Definition:

 „Der Begriff Digitalisierung bezeichnet im ursprünglichen Sinn das Umwandeln von analogen Werten in digitale Formate“.  (Quelle: Wikipedia) 

Doch so einfach ist das nicht. Die Digitalisierung bezieht sich längst nicht nur auf industrielle Prozesse. Die Digitale Revolution hat einen Wandel in fast allen Lebensbereichen (Wirtschaft, Gesellschaft, Arbeit, Privatleben) hervorgebracht und sie ist noch lange nicht fertig. … Read more...

Warum ich #bodypositivity nicht mehr hören kann und für eine Doppelmoral halte!

Findet Ihr Übergewicht, Cellulite, behaarte Beine, abgekaute Fingernägel und sprießende Achselhaare bei Frauen schön oder eher abstoßend? Nun laut des neuen Feminismus-Trends „Body-Positivity“ müsst Ihr alldem positiv gegenüberstehen und wenn überhaupt eine Meinung äußern, dann nur „Jede Frau ist schön!“ und „Liebe deinen Körper!“

Ist aber das Ziel des Feminismus nicht auch „Selbstbestimmung“ und „Meinungsfreiheit“? Und schreiben sich mit der Body-Positivity-Bewegung nicht vornehmlich Frauen gegenseitig vor, was sie schön finden sollen? Ist das nicht ziemlich ignorant und widersprüchlich? 

Lasst uns hier eins festhalten, mir ist es völlig egal, wie Jemand aussieht oder welchen Lebensstil er führt! Was mir jedoch nicht egal ist, sind Leute die ihre Ideologien anderen aufdrängen wollen, Krankheiten wie Adipositas verherrlichen und medizinische Tatsachen ins Lächerliche ziehen, nur um einen aktuellen Trend zu folgen.  Der vermeidliche Antidiskriminierungs-Trend, der ursprünglich für „Diversity“ und das Motto „Du bist gut, so wie du bist“ stehen sollte, reduziert letztendlich Frauen wieder einmal nur auf Äußerlichkeiten und diskriminiert sie! 

Nun könnten wir dies damit erklären, dass Frauen historisch bedingt die größte noch diskriminierte Gesellschaftsschicht sind, dennoch hat die Body-Positivity-Bewegung einen bitteren Nachgeschmack für mich.  

Es dreht sich wieder alles nur um das Aussehen!

Body-Positivity sagt: Jeder Körper und jede Frau ist schön, ob dick, dünn, klein, groß, sportlich, kurvig, androgyn, rasiert oder unrasiert. Kurze, lange oder keine Haare trägt. Narben, Pickel, Cellulite hat oder eben nicht. Es ist alles schön! 

Ich frage mich was wir Frauen nur ohne unsere Schönheit wären?!

Hat die Emanzipation nur Oberflächlichkeit hervorgebracht?

Ist ein Trend wie „Body-Positivity“ emanzipiert, wenn er uns ständig sagt, dass wir Frauen alle wunderschön sind?… Read more...

Es ist Zeit Abschied zu nehmen

Es ist der 7. Februar 2019 an einem Mittwoch, als ein Engel sich auf eine Reise zurück nach Hause begibt!

Du meine große Kämpferin, die stets so viel Lebensfreude und Mut hatte, schließt das letzte Mal deine Augen auf Erden. Es ist Zeit von dir Abschied zu nehmen, von dir meine liebste Freundin, meine Lebensgefährtin.

Du warst eine Freundin, eine Kollegin, eine Tochter, eine Ehefrau und in erster Linie ein wunderbarer Mensch, der das Leben liebte, wie kein Anderer! 

Mit Stolz und furchtlos hast du Allem, was dir im Weg stand, die Stirn geboten. Nie hast du dich beklagt oder deine Mitmenschen dabei vergessen. Dabei warst du stets so ehrlich und authentisch. 

Wir haben zusammen gelacht, gestritten, geträumt und geweint und ich werde jede einzelne Sekunde davon vermissen.

Als dein letzter großer Kampf begann, hast du nie aufgegeben! Furchtlos bist du der Krankheit gegenübergetreten. 

„Ich werde den Krebs so oder so besiegen. Entweder bin ich geheilt und er ist weg oder er stirbt mit mir. Aber dann ist er auch tot!“ 

Nun hast du ihn für immer besiegt! 

Ich bin unendlich stolz auf dich!

Gute Reise mein Engel… 

Wir alle fallen. Diese Hand da fällt. Und sieh dir andre an: es ist in allen. Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen unendlich sanft in seinen Händen hält.

-Rainer Maria Rilke-
Read more...

Der Tag, der alles veränderte… (Teil 3)

„Ich habe eine Metastase im Kopf, sie ist 5x6cm groß und ich werde nächste Woche operiert“ lese ich auf meinem Telefon an einem Freitagabend während ich gerade mit meinem Mann zu Abend esse.

Stille, Ohnmacht…

Während mein Mann mich schockiert anstarrt, lese ich die Nachricht nochmal laut vor. Wut steigt in mir hoch, Tränen schießen mir in die Augen und ich fange an zu schreien. Es muss alles raus, die Wut und die unendliche Enttäuschung. Warum nur???

Und da ist es wieder, das Gefühl der Machtlosigkeit, der Abgrund und dieses Mal die Angst vor der Endgültigkeit. 

Wochen vergehen und an den meisten Tagen habe ich nur noch große Angst. Täglich erreichen mich Nachrichten und sie sind nicht gut, sie sind gar nicht gut!

Halbseitige Lähmung, Wundheilungsstörungen, Depression, Magensonde, Lungenpunktion…

Tagtäglich erreichen mich Nachrichten, die sich wie eine schwere Last an meinen Kopf festklammern. Jedes Mal zucke ich zusammen, wenn eine Nachricht auf dem Telefondisplay aufpoppt oder das Telefon klingelt. An manchen Tagen bin ich einfach nur ohnmächtig und kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. 

Wie viel Zeit bleibt uns noch frage ich mich, traue mich aber nicht es laut auszusprechen. Und dann kommt die Antwort, ungefragt, ganz von alleine und sie ist so furchtbar endgültig!

2-6 Wochen heißt es! Dann ist es vorbei! 

Krebs ist ein Arschloch!!!Read more...

Der Tag, der alles veränderte… (Teil 2)

Eineinhalb Jahre ist es her (Stand Juni 2018), als ich die E-Mail bekam, in der mir meine Freundin mitteilte, sie habe Brustkrebs! Eineinhalb Jahre ist es her und es fühlt sich wie gestern an. Ich weiß nicht warum, aber manchmal versuche ich mich zu erinnern, was danach passierte, als ich die Toilettenkabine (mein Fluchtort) wieder verließ. Wie habe ich weitergearbeitet? Wie bin ich nach Hause gekommen? Was habe ich an dem Wochenende nach der Diagnose gemacht? All diese Gedanken kreisen häufig in meinem Kopf. Als ob dies an der Gesamtsituation etwas ändern könnte! 

Die Wahrheit ist, ich kann mich nicht mehr an alles erinnern und manchmal wünsche ich mir, dass alles sei nie passiert und nur eine entfernte Erinnerung aus einem Buch oder einem Film. Ich wünschte es wäre so!

Für mich waren die letzten Monate, als meine Freundin gegen den Krebs kämpfte wahrscheinlich die schwersten meines Lebens. Ich hatte mich zuvor nie mit so einem Schicksalsschlag auseinandersetzen müssen und bin bis heute mit der Situation an manchen Tagen völlig überfordert. 

Es ist die Hilflosigkeit und die Tatsache, dass man nichts machen kann, was psychisch am meisten zusetzt. Auch die Ungewissheit, wie es weitergeht, lässt einen ständig vor einem Abgrund stehen. Alles was bleibt ist die Hoffnung, dass alles wieder gut wird.

Gleichwohl die letzten Monate für meine Freundin ein Kampf waren und ich aus Respekt vor ihr keine Einzelheiten nennen werde, war es für mich eine Zeit der Erkenntnis.

Ich schämte mich lange das zuzugeben und auszusprechen, denn wie kann man über etwas froh sein, das aufgrund des Unglücks eines nahen Menschen entstanden ist.… Read more...

Der Tag, der alles veränderte… (Teil 1)

„Ich habe Brustkrebs und er ist bösartig“, nur dieser eine Satz, jedoch so mächtig, dass ich den Tag, an dem er fiel wahrscheinlich nie im Leben vergessen werde. 

Es ist ein Donnerstag im März 2017 und ich habe die Aufsicht während eines Assessment Centers. Es ist still, 6 Kandidaten bereiten sich auf die nächste Aufgabe vor, neben mir sitzt eine externe Kollegin, die uns bei den ACs unterstützt.  Ich arbeite ein paar E-Mails ab, die sich seit letzter Woche angesammelt haben, während ich in den Vorbereitungen für die ACs steckte. Ich genieße die Stille und die E-Mails schreiben sich wie von selbst. Wieviel Produktivität so eine Stille manchmal bewirken kann. Jeder der in einem Großraumbüro arbeitet, kann es bestimmt nachvollziehen, denke ich mir. Ich bin sehr zufrieden, denn die ACs laufen gut und heute Abend kann ich in das ersehnte lange Wochenende gehen. Und als ich darüber philosophiere, was ich alles am Wochenende erleben und wo ich Essen gehen möchte, macht es „Ding“. Eine neue E-Mail kommt reingeflattert. 

Es ist meine Freundin, sie hatte vor paar Tagen eine Biopsie, da sie zuvor einen Knoten in ihrer Brust ertastet hatte und ihr Arzt auf Nummer sicher gehen wollte. Zum Glück meldet sie sich, eine gute Nachricht vor dem Wochenende, denke ich mir. Auch wenn bestimmt alles gut ist, freue ich mich, dass sie schreibt und es nochmal bestätigt. 

Ich lese die E-Mail …

„Ich habe Brustkrebs und er ist bösartig…“

Schreit mich von dem Bildschirm an! Dieser eine verdammte Satz! Es ist Krebs!!!… Read more...

Hi und willkommen in meiner kleinen digitalen Welt!

Wenn du diese Zeilen liest befindest du dich auf einer der 1,79 Milliarden Websites (Stand August 2020, Quelle: www.internetlivestats.com, sekündlich steigend) weltweit und es macht mich richtig glücklich, dass du genau hierhin gefunden hast.

Du fragst dich sicherlich, was dich hier erwartet. In erster Linie ist es meine persönliche digitale Plattform, auf der ich über Themen berichte, die mich im täglichen Leben interessieren und bewegen. Vielleicht hast du gemerkt, dass das Wort „digital“ bereits mehrfach von mir genannt wurde?

Digitalisierung, die damit verbundenen Herausforderungen und Möglichkeiten im täglichen Leben und im Beruf, ist hier eins der Kernthemen. Ganz nach dem Motto „the future is now“ berichte ich darüber, wie Digitalisierung unsere Welt bereits heute revolutioniert hat und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Eine der Herausforderungen im Business ist aufgrund der Digitalisierung z.B. die notwendige Neuausrichtung der Personalarbeit oder Human Ressources, wie es auf Neudeutsch auch gerne genannt wird.

Jetzt fragst du dich sicherlich „Digitalisierung und HR ???“ Ganz genau! Das eine geht nicht ohne das andere. Der Faktor Mensch wird in der Digitalisierung stets eine wichtige Rolle spielen. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung in den Bereichen Digitalisierung und HR setze ich mich hier auch kritisch mit einigen Themen, wie z.B. Changemanagement, Digital Leadership, Frauenförderung, Personalentwicklung u.v.m. auseinander. Eins verspreche ich, es wird nie langweilig! 😉

Was erwartet dich sonst noch hier? Alles rund um Kultur und Lifestyle oder auch Dinge, die mich interessieren und mir Spaß machen.  Mehr dazu findest du auf meiner Instagram Seite oder in der Rubrik „Favoriten“ und „Kolumne“ auf dieser Platform.… Read more...

Nuß-Möhrenkuchen mit Zitronenglasur

IMG_2314

Zutaten:

500 g große Möhren
50 g Marzipanrohmasse
6 Eier (Kl. M)
Salz
150 g Zucker
350 g gemahlene Haselnüsse
80 g Mehl
2 Tl Backpulver
1 gestrichener Tl gemahlener Zimt
100 g Zartbitter-Raspelschokolade
150 ml Milch
1 Päckchen Vanillezucker

Springform à 26 cm Durchmesser

Zubereitungszeit: ca. 1 Std. plus Back- und Kühlzeit

 

Zubereitung

Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Backform einfetten und mit Mehl bestäuben, alternativ den Boden mit Backpapier auslegen.

Die Möhren schälen und grob raspeln. Eier trennen. Das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Anschließend die Möhren unter den Eisschnee heben.

Marzipan grob raspeln. Das Eigelb mit 150 g Zucker schaumig mit Quirlen des Handmixers oder Küchenmaschine schlagen und den Marzipan hinzufügen. Gut vermengen bis eine dickcremige Maße entsteht. Nach und nach Nüsse, Mehl, Zimt und Backpulver hinzufügen und ebenfalls mit dem Handmixer gut vermengen. Schokoraspeln unter die Masse mit einem Löffel heben.

Die Möhren-Eisschnee Mischung nach und nach unter den Teig haben.

Den Teig in die Form füllen und glatt streichen.

Den Kuchen auf mittlerer Schiene etwa 60 Minuten backen. In der Form auskühlen lassen, dann erst herauslösen.

Den Kuchen komplett mit einer Zitronenglasur bestreichen und abkühlen lassen. Für die Glasur eignen sich am besten fertige Glasuren, die man in jedem gut sortierten Supermarkt findet.

IMG_2310

Den Nuss-Möhren Kuchen für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Am besten schmeckt der Kuchen, wenn er über Nacht durchzieht.

Mein Tipp: Für die Glasur alternativ weiße, zartbitter oder Vollmilchschokolade verwenden!
Bon Appetit! 🙂

—–ENGLISH—–

Walnut-carrot cake with lemon glaze

IMG_2314

Ingredients

500g large carrots

50 g almond paste

6 eggs (class M)

salt

150 g of sugar

350 g ground hazelnuts

80 g flour

2 tsp.… Read more...

10 weeks body change (10bwc) von Detlef D! Soost – das Resümee

Meine Erfahrungen mit 10 weeks body change (10bwc) von Detlef D! Soost:

Ich bin mir sicher, dass fast Jeder schon mal die eine oder andere Diät ausprobiert hat. Persönlich bin ich kein großer Fan von Diäten, da sie meiner Meinung nach nur kurzfristige Erfolge bringen. Um dauerhaft in Form zu bleiben und sein Wohlfühlgewicht zu halten, ist es wichtig die Ernährung komplett umzustellen. Ich rede nicht vom Hungern oder ständigem Verzichten auf Fett, Kohlehydrate und Zucker. Die Ernährung sollte ausgewogen sein und natürlich ist Sport ein Muss!

Nachdem ich in den letzten 2 Jahren ein paar Kilogramm zugenommen hatte und mich in meiner Haut nicht mehr wohl fühlte, suchte ich nach einer Methode, die mich nicht hungern lies, gleichzeitig motivierte und mit Bewegung verbunden war. Sprich ein gezieltes Komplettprogramm.

Nach einigen Recherchen bin ich auf die Low Carb Diät von Detlef D! Soost gekommen. Natürlich war auch ich zu Beginn skeptisch, doch als ich die unzähligen positiven Kommentare von ganz „normalen“ Menschen und nicht eingekauften Protagonisten bei facebook sah, beschloss ich mich auf der 10wbc Homepage: http://www.10wbc.de/ anzumelden.

Zur Anmeldung:

Die Anmeldegebühr beträgt einmalig 79,-€.

(Ein Tipp von mir, wenn Ihr euch das Buch und die DVD vorher kauft, enthalten diese je einen Gutschein in Wert von 20,-€ den Ihr bei der Anmeldung verrechnen könnt. Dann beträgt die Anmeldung nur 59,-€. Ich habe mir leider das Buch und die DVD erst nach der Anmeldung gekauft).

10wbc_book 10wbc_dvd

Die Anmeldung ist simpel, man gibt ein paar Daten ein, wählt die gewünschte Zahlungsmethode aus und Sekunden später erhält man per E-Mail die Zugangsdaten.… Read more...

New York Impressions

Nur noch genau 4 Wochen(!!!) und ich werde erneut eine meiner absoluten Lieblingsstädte besuchen. Um Euch und mich auf New York einzustimmen, anbei ein wunderschönes Video, welches ich kürzlich bei YouTube fand. Viel Spaß beim Anschauen!
Fast hätte ich noch vergessen zu erwähnen, dass ich in NY heiraten werde!!! Ahhhh! Ein Traum wird wahr! Mehr Infos über die Location, wie ich/wir auf NY kamen und was wir dort sonst noch vorhaben, folgen in den nächsten Tagen. 🙂

Only 4 weeks (!!!) and I will visit again one of my absolute favorite cities in the world.To tune me and you for New York, enclosed a wonderful video which I recently found at YouTube. Enjoy!
I almost forgot to mention that I’am getting married in NY!!! Ahhhh! A dream has come true! More info about the location, how I/we came on NY and what we else plan there, will follow the next days. 🙂

 … Read more...